Der Spiegel über die wertlose Ukraine

Von Thomas Theiner (deutsch von Euromaidan PR auf Deutsch)

10288739_1486214721592169_3018530568459884881_n

Foto: Augstein, Verleger des Spiegel, hatte seinen inneren Ribbentrop

Der Spiegel ist ein Lügen verbreitendes, Propaganda spuckendes, ehemals “journalistisches” Produkt, das einstmals noch Ethik, Moral und Professionalität hatte, aber nun so schnell, so tief sinkt, dass man kaum noch anständig den Absturzes des Spiegels in die Kanalisation verfolgen kann.

Ja, ich bin wütend, und es gibt einen Grund dafür: Der Spiegel veröffentlicht heute ein äußerst tendenziös Stück, in dem er die Ukraine mit syrischen Dschihadisten in Verbindung bringt, ein Stück von dem ich dachte, es wäre nur schwer mit noch schädlicherem Inhalt zu toppen … aber der Spiegel hat es geschafft, genau dies zu tun – und in weniger als drei Stunden!

Das neue Teil stammt von Jakob Augstein, der regelmäßig uninformiertes, kaum logisches Geschwafel mit antisemitischen Untertönen veröffentlicht. Dieses Mal hat er über die Ukraine geschrieben … oder, wie er sagt, die “wertlose Ukraine.” Sein Argument lautet, dass die Ukraine ist es nicht wert sei, eine Konfrontation mit Russland zu riskieren, deswegen sollte der Westen sich zurückziehen und die Ukraine Putin überlassen. Die ukrainischen Menschen kommen in seinen Ansichten nicht einmal vor, für ihn ist es nur wichtig sicherzustellen, dass sein heiliger Fürst im Kreml die Ukraine gewinnt, von Sanktionen unberührt bleibt und damit irgendwann mal in andere Länder einfallen kann.

Einige Auszüge aus kranken Geist dieses Schwachkopfs:

– Er bestreitet, dass sich Obama Putin wegen Putins Verletzung des Völkerrechts entgegenstellt. Aus seiner Sicht handelt Obama nur, weil er von “rechtslastigen Politikern wie John McCain” vorangetrieben wird.

– Er spekuliert, dass sich die Ereignisse in der Ostukraine zu einem großen Krieg entwickeln könnten, weil die NATO-Truppen dorthin schicken könnte, um westliche Geiseln zu befreien. Dann folge ein pro-russischer Aufstand von estnischen Russen, denen das arme Russland mit einer groß angelegte Invasion von Estland zu Hilfe kommen müsste.

– Er behauptet, dass der Nachweis der russischen Beteiligung in Ostukraine aus dem “Photoshop der CIA” stamme.

– Er behauptet, die natürliche Entwicklung für die Ukraine sei die Desintegration als Nation und auch wenn “Putin die Krise absichtlich eskalieren lässt”, argumentiert er, dass der Westen einfach weitergehen sollte und Putin abgreifen lässt, was er von der Ukraine haben will, weil “wir (=die Deutschen) keine Nachteile davon hätten, wenn die Ukraine in einen russischen Osten und einen pro-EU-Westen gespalten wird”; selig ignoriert er dabei, was vielleicht die Menschen in der Ukraine wollten und dass es ja vielleicht gar keine Zerfallstendenzen gegeben hat, bis Putin seine Spezialeinheiten und Schläger über die Grenze geschickt hat, um Unruhen zu inszenieren.

– Er besitzt auch die Frechheit, Politiker, die sich weigern, sich wegen Putins Aggression zu ducken, “verrückt!” zu nennen, sie sollten sich besser nicht über eine “wertlose Ukraine” aufregen.

– Er schließt mit dem Argument, die westliche Reaktion sei insoweit falsch und wir sollten uns einfach nur “zurückhalten” und Putin machen lassen, was er will, weil Putin nicht Hitler sei und sicherlich zufrieden sein wird, wenn wir ihm die Ukraine ungeschoren überlassen.

Klar hat Augstein keine Ahnung von der Ukraine, er hält die Menschen in der Ukraine für irgendeinen Pöbel den man an Putins Regime weggeben sollte, er erwähnt nicht einmal, dass Putin das Völkerrecht gebrochen hat, dass Menschen in der Ukraine von russischen Spezialtruppen ermordet und gefoltert wurden oder dass die Ukrainer nicht an Russland verkauft werden wollen.

Nachdem er nicht ein einziges Mal das ukrainische Volk in Betracht gezogen hat, nachdem er seine abscheulichen pro-Kreml- und den Westen hassenden Ansichten formuliert hat, gipfelt Augsteins Angstmacherei mit einer Aussicht, die NATO könne das unschuldige Russland versehentlich zwingen, sich mit taktischen Kernwaffen gegen NATO-Truppen verteidigen zu müssen, die die wertlosen ukrainischen und estnischen Männer, Frauen und Kinder verteidigen wolle.

Augstein hat nun nicht nur bewiesen, dass seine Aufnahme als einer der Top-Ten- anti-semitischen/anti-Israel-Beleidigungen spuckenden Menschen durch das Simon-Wiesenthal- Zentrum wahrlich verdient war, sondern auch, dass er gewillt ist, die Menschen in Osteuropa zu verraten in die Unterdrückung, Mord, Tötung, Deportation und alles andere, was Putin für eroberte Nationen vorrätig hat. Was kann man sonst noch über eine solche verabscheuungswürdige, idiotische Person wie Augstein sagen … nichts als die Hoffnung, dass seine Ergüsse bald zu einem definitiven Ende kommen.

Quelle: http://euromaidanpr.com/2014/04/28/der-spiegel-about-worthless-ukraine/ 

 

Advertisements

One thought on “Der Spiegel über die wertlose Ukraine

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s