Provokationen, Stellvertreter und Glaubhafte Abstreitbarkeit

Russlands ferngesteuerter Krieg in der Ukraine

Quelle: Pierre Vaux, James Miller, Catherine A. Fitzpatrick für interpretermag.com.
16.6.2014. Übersetzung aus dem Englischen

Von Russland unterstützte Separatisten in der Ukraine. Photo von Reuters.

Russlands Militär- und Geheimdienstsektor ist seit Monaten aktiv am Konflikt in der Ostukraine beteiligt, diese Position wird von den Vereinigten Staaten, der Europäischen Union und den ukrainischen Behörden selbst vertreten. Doch Beweise, welche die russische Regierung endgültig der direkten Einmischung auf der anderen Seite der Grenze überführen, sind schwerer zu sammeln, da Wladimir Putin sich entschieden hat – zumindest vorerst – einen “besonderen Krieg” auf dem Gebiet seines Nachbarn zu führen, einen Krieg, der alle Kennzeichen einer Maskirovka trägt. Maskirovka ist ein in der sowjetischen Militärdoktrin etabliertes Prinzip der Tarnung, der Leugnung und der Täuschung. Die wichtigsten Merkmale der Maskirovka sind die Aufrechterhaltung der “Glaubhaften Abstreitbarkeit“, Verschleierung von Kräften und Desinformation sowie Täusch- oder Dummy-Strukturen, um die Fähigkeit des Gegners zu reduzieren, Vorhersagen zu treffen oder auf Aktionen zu reagieren.

Das Schlüsselelement in der aktuellen Krise in der Ukraine war die Fähigkeit des Kremls, trotz einer offenen Aggression, Einmischung und Invasion alles glaubhaft abstreiten zu können. Ohne diese Aufmachung wären die diplomatischen und wirtschaftlichen Beziehungen, von denen Russlands Einfluss abhängig ist, gefährdet. Dieser Einfluss ist sehr wichtig, insbesondere mit Blick auf die europäischen Staaten, die sehr lange zögern würden, ihre Geschäftsinteressen und Gasversorgung zu opfern.

Die Beziehungen wären einem viel stärkeren Risiko ausgesetzt gewesen, wenn Russland mit markierten Militäreinheiten in die Ukraine eingedrungen wäre. Indem die Krim von nicht markierten Truppen besetzt wurde, und die Präsenz russischer Streitkräfte bis zum Ende der Vorführung abgestritten wurde, schaffte sich Wladimir Putin den nötigen Raum, um Gesicht zu wahren. Kein Staatschef war bereit, Verluste in Kauf zu nehmen, wenn es nicht unbedingt sein musste. Die Invasion der Krim wurde von europäischen und amerikanischen Diplomaten noch als mögliches Zukunftsszenario behandelt, als schon lange klar war dass Russland eine militärische Invasion von souveränem europäischen Territorium begonnen hatte – und das war es schon im Laufe der ersten 24 Stunden nach Ankunft der “kleinen grünen Männchen” an den Flughäfen und VerwaltungsgebäudenContinue reading

Security officers arrest terrorists in Kyiv and Kramatorsk

PM494image002

Russian mercenary arrested in Kramatorsk

On June 13, the Security Service of Ukraine arrested a citizen “D” (alias Sevyer), an active member of the terrorist organization “People’s Republic of Donetsk” and an accomplice of the terrorist Igor Bezler (alias Bez), reports the ministry’s press service on its website, June 16.

It has been established that “D” is a resident of the Donetsk area and arrived in Kyiv with the goal of destabilizing the situation in the capital. According to the suspect, the terrorists leader “Bez” gave him the assignment to create a series of sabotage activities at the city’s energy and water utility sites in order to divert attention from events in the east of Ukraine. Continue reading

Russian terrorists using hostages as human shields

Igor_Bezler

Igor Bezler

Military captives will be placed on the roofs of buildings seized by terrorists in Horlivka, including the police administration building and the building of the Department for Combating Organized Crime, in order to prevent airstrikes by Ukraine’s military. The order was issued on Saturday, June 14, by the commander of the Horlivka terrorist garrison Igor Bezler (alias Bez), reports the website Gorlovka.ua, citing Horlivka citizen Vasyl Budik, who has been in captivity for 44 days. According to Budik, the captives will be used as “human shields” and countermeasures against possible future airstrikes. Continue reading

Horlivka deputy’s widow says terrorists blocked murder investigation

imagesUXNGBU9LAfter Horlivka deputy Volodymyr Rybak was kidnapped, almost all of the Horlivka police moved to the side of the separatists and no investigation (into the murder) was conducted, Olena Rybak, the widow of the murdered deputy, stated in an interview with Hromadske TV on June 2. Continue reading