Kein Kampf zwischen “Russen” und “Ukrainern” – sondern zwischen Korruption und der Hoffnung auf Recht und Ordnung

Englisch: http://maidantranslations.com/2014/04/15/mychailo-wynnyckyj-the-following-was-circulated-today-by-eastwest-skytalets-i-fully-agree/

Mychailo Wynnyckyj (Kyiw-Mohyla Akademie): Das Folgende wurde heute von Eastwest Skytalets in Umlauf gebracht – und ich stimme dem voll zu. Sehr aufschlussreich.

Gestern Abend habe ich mir im Fernsehen SchusterLIVE [Anm. d. Übers.: tägliche Talkshow im ukrainischen Fernsehen] angesehen – es ist zu einer täglichen Gewohnheit geworden. Serhij Sobolew (von der Batkiwschtschyna) erklärte, was in Donezk los ist – in einer Weise, an die ich nie gedacht habe (zumindest nicht systematisch).

Continue reading

Friedensmarsch, 15.03.2014, 15 Uhr, Platz d. a. Synagoge/ Freiburg im Br.

über Natalja Skrypnyk:

Wir treten für ein friedliches Europa ein.

Die aktuelle Krimkrise schürt einen künstlichen Konflikt, in dem die Ukrainer zu Feinden Russlands erklärt werden. Die Maidanbewegung setzte sich erfolgreich für Mitbestimmung und Freiheit ein. Sie erstritt der Ukraine die Möglichkeit zu nachhaltigen Reformen. Continue reading

Die Woche in Zahlen

Ein Flugzeug des Grenzschutzes wurde auf der Krim beschossen. Das Flugzeug hat, wie üblich, die Grenzen patrouilliert und hatte keine Waffen am Bord. Niemand wurde verletzt.

Ein ukrainischer Sportler, der Skifahrer Michael Tkatschenko, ist bei der Eröffnungsfeier der paralympischen Spiele in Sotschi alleine aufgetreten. Auf diese Weise haben die 23 ukrainischen Sportler ihren Protest gegen die russische Okkupation der Krim geäußert. Als Tkatschenko mit der ukrainischen Fahne in der Hand im Rollstuhl fuhr, hat der ganze Stadion „Ukraine. Ukraine“ skandiert. Continue reading