Nemzow bringt den FSB in Bedrängnis, er fordert eine Erklärung für die “Fracht 200”

384005190Quelle: tsn.ua, 9.6.2014
Zusammenfassende Übersetzung

Der russische Oppositionspolitiker Boris Nemzow hat sich an den Russischen Föderalen Sicherheitsdienst (FSB) gewandt. Er fordert aufzuklären, wie es geschehen konnte, dass russische Bürger im Donbass kämpfen und als “Fracht 200” in Särgen nach Hause zurückkommen.

“Wenn diese Menschen keine Militärangehörigen und keine Mitarbeiter des Innenministeriums sind, dann sind es kriminelle Gruppierungen. Richtig? Wenn es kriminelle Gruppierungen sind, dann sollte der Russische Föderale Sicherheitsdienst wegen drei Straftaten ermitteln: 1.- rechtswidriger Waffenbesitz; 2.- Waffenschmuggel; 3.- illegaler Grenzübertritt.” – so Nemzow.

Nemzow ist überzeugt, dass auch wenn der Sicherheitsdienst seine Anfrage ignorieren sollte, wird dies ein Beweis dafür sein, dass Russland an dem Waffen- und Terroristennachschub in die Ukraine beteiligt ist.

“Wenn sie die Strafverfahren eröffnen, dann werden wir sie aufmerksam verfolgen. Wenn sie keine Anklage erheben, dann bedeutet es, dass sie Mitarbeiter des Föderalen Sicherheitsdienstes waren, die berechtigt waren, Waffen zu tragen, oder sie gehörten zu russischen Militäreinheiten,” sagte Nemzow.

Quelle und ukrainisches Video: http://tsn.ua/svit/nyemcov-zagnav-fsb-u-pastku-vimagayuchi-poyasnen-schodo-vantazhu-200-353674.html


Zu diesem Thema empfehlen wir den folgenden Artikel:

Boris Nemzow: Wer wird für das Blutbad in Odessa verantwortlich gemacht? Natürlich Obama, wer sonst?

Der bekannte russische Politiker und Putin-Kritiker Boris Nemzow kommentiert:

Wer wird für das Blutbad in Odessa verantwortlich gemacht? Natürlich Obama, wer sonst?

Ein solches Ausmass des Hasses, der jetzt in Moskau die ganze Bevölkerung erfasst hat, habe ich schon lange nicht erlebt. Weder zu Zeiten des August-Putsches, noch 1993 nach dem Jeltzin-Verordnung 1400. Die Aggressionen und die bestialische Wut werden aktiv aus dem Zombi-Fernsehen angefeuert, wobei die Schlüsseldefinitionen persönlich vom Hass-besessenen Kreml-Machthaber kommen. “National-Verräter, “fünfte Kolonne”, “faschistische Junta”, “Vergeltungsaktionen der Bandera-Anhänger” – all das stammt aus dem Kabinett des Präsidenten. Die niedrigsten Instinkte werden durch die jetzige Regierung angespornt und kultiviert. Menschen werden gegen die Menschen gehetzt, um ein Blutbad zu provozieren. In Donezk und Odessa, Kramatorsk und Slawjansk ist dieses Albtraum-Szenario bereits die Realität.

Hört doch auf zu schreien, Putin hätte damit nichts zu tun. Oder habt ihr wenigstens ein Mal von ihm gehört, dass die administrativen Gebäuden in Ost-Ukraine geräumt werden sollen? Dass die illegalen paramilitaristischen Gruppierungen entwaffnet werden sollen? Hat er das gesagt? Habt ihr wenigstens eine Phrase der Verurteilung des Separatismus von ihm gehört? In der Art wie “wir werden alle Separatisten im Klo ertränken, die tschetschenischen und alle anderen”? Oder? Diese Hölle kann nicht friedlich enden. Der Vampir lechzt nach Blut. Und nicht nur nach dem ukrainischen Blut. Sein Drehbuch ist bereits fertig. Die Wahlen in der Ukraine werden nicht anerkannt (Peskow hat es schon verkündet). Die Ukraine wird geteilt (Putin erwähnte schon Noworossija – “Neurussland”). Und dann ein neuer kalter Krieg, wieder Wettrüsten. Für alle Lasten und Beschwernisse wird Obama verantwortlich gemacht. Und der Paranoiker wird ewig im durch Hass und Armut geplagten Land gerieren.

Übersetzt von: Gegen Repressionen In Russland – Against Repression In Russia
Quelle: https://www.facebook.com/boris.nemtsov/posts/622917747777829?fref=nf