Der Fluch des abgenutzten Vokabulars (von Leonіdas Donskіs)

In den vergangenen Tagen und Wochen, nach einem kurzen Blick auf russische Fernsehsender (ich habe auch in meinem Hotel in Straßburg einen, um mich nicht von der störenden Komplexität unseres Lebens in der EU und in der Umgebung entspannen zu können – vor allem beim Vergleich der russischen Programme mit BBC News oder dem französischen Fernsehen) war es schwierig, ein Déjà-vu-Gefühl loszuwerden. Jede einzelne Information über die Ukraine ist auffälligerweise und erschreckend dem ähnlich, was ich damals sofort nach dem 13. Januar 1991 mir hatte anhören müssen, als die sowjetischen Truppen in Vilnius (Wilna) vierzehn friedliche Zivilisten getötet hatten. Continue reading

Die Woche in Zahlen

Ein Flugzeug des Grenzschutzes wurde auf der Krim beschossen. Das Flugzeug hat, wie üblich, die Grenzen patrouilliert und hatte keine Waffen am Bord. Niemand wurde verletzt.

Ein ukrainischer Sportler, der Skifahrer Michael Tkatschenko, ist bei der Eröffnungsfeier der paralympischen Spiele in Sotschi alleine aufgetreten. Auf diese Weise haben die 23 ukrainischen Sportler ihren Protest gegen die russische Okkupation der Krim geäußert. Als Tkatschenko mit der ukrainischen Fahne in der Hand im Rollstuhl fuhr, hat der ganze Stadion „Ukraine. Ukraine“ skandiert. Continue reading