Vergleich der Fremdenfeindlichkeit in der Ukraine und in Russland

30.4.2014, Kharkiv Human Rights Protection Group (khpg.org)

Angesichts der weit verbreiteten Versuche in der letzten Zeit, die Frage des Antisemitismus und der Fremdenfeindlichkeit zu manipulieren, hat die Nationale Beobachtungsgruppe für die Rechte der Minderheiten (Группа мониторинга прав национальных меньшинств), die die Fremdenfeindlichkeit in der Ukraine überwacht, eine vergleichende Studie durchgeführt über die Anzahl der aus Gründen des ethnischen, rassischen oder religiösen Hasses in der Ukraine und in Russland begangenen Verbrechen.

Die Überwachungsgruppe stellt fest, dass die russische Führung und loyal zum Kreml stehende zivilgesellschaftliche Organisationen, darunter einige internationale, in den letzten Monaten in einer Propaganda-Kampagne zur Rechtfertigung der bewaffneten Invasion und Annexion von ukrainischen Territorium engagiert sind. Dazu gehörte auch, dass man aus Diskussionen über das Ausmaß der Fremdenfeindlichkeit und des Antisemitismus in der Ukraine Kapital schlagen wollte. Continue reading

Andreas Umland: Zur derzeitigen deutschen Diskussion um „Faschisten“ und „Neonazis“ in der ukrainischen Interimsregierung

Andreas Umland: Zur derzeitigen deutschen Diskussion um „Faschisten“ und „Neonazis“ in der ukrainischen Interimsregierung.

viaAndreas Umland: Zur derzeitigen deutschen Diskussion um „Faschisten“ und „Neonazis“ in der ukrainischen Interimsregierung.